Über uns

Der ASP ist ein einzigartiger Lebens-, Spiel- und Erfahrungsraum in Wien-Donaustadt (Rennbahnweg 29). 1999 vom IFEP ins Leben gerufen und von der Stadt Wien finanziert, hat sich der ASP als ganzjährig betreute Institution für Kinder und Jugendliche zwischen dem 6. und 16. Geburtstag etabliert. Der Besuch erfolgt auf freiwilliger Basis und ist mit keinen Kosten verbunden. Während der Öffnungszeiten steht den BesucherInnen ein Team aus sechs qualifizierten PädagogInnen (drei Frauen, drei Männer) zur Verfügung, das für die Verwirklichung ihrer individuellen Wünsche und Ideen offen ist. Das authentische Engagement der BetreuerInnen fördert die Entfaltung aller Sinne und  ermöglicht den Kids, immer wieder neue Horizonte zu entdecken.

 

Die Besonderheit des Aktivspielplatzes
Der ASP ist ein geschützter Ort für heranwachsende Menschen, der aktiv und kreativ erprobt, entdeckt, bespielt und neu erfunden werden kann. Markant auf dem 4000 m²-Gelände sind der Bauplatz mit Feuerstelle, der Gatsch-/Matschbereich und der Rodelberg. Zwei Gebäude mit insgesamt 400 m² sind in Räume wie Küche, Bastelzimmer, Bewegungsraum, Mädchen- und Burschenzimmer, Werkstatt, Chillraum und Musikraum aufgeteilt. Um den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen gerecht zu werden, stehen ihnen von einander unabhängige Bereiche zur Verfügung. Darüber hinaus ist ein Miteinander der beiden Altersgruppen möglich und gern gesehen. Der ASP zeichnet sich dadurch aus, dass die Themen großteils von den BesucherInnen initiiert und durch BetreuerInnen, Methoden und Materialien in konkrete Aktionen umgesetzt werden. Ergänzt wird das Angebot durch Wochenendausflüge.

 

Prinzipien in der Betreuung
Voraussetzung für ein offenes und positives Zugehen des Teams auf die Kinder ist ein gewaltfreier und respektvoller Umgang im alltäglichen Miteinander, wodurch ein positives Erwachsenenbild vermittelt wird. Wir stärken individuelle Talente, soziale Kompetenz und Selbstwert und versuchen ein ökologisches Bewusstsein bei den Kindern zu schaffen.

 

 


 

Unsere Ziele

  • Der ASP erhöht die Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen am Rennbahnweg.
  • Das Team des ASP macht Lobbyarbeit für Kinder und Jugendliche und vermittelt bei Interessenskonflikten.
  • Die hohe Qualität der Arbeit und der Angebote am ASP trägt dazu bei, ein positives Bild des Rennbahnweges zu schaffen.
  • Der ASP ist ein geschützter Ort, der mit und von Kindern und Jugendlichen immer wieder neu-, um- und mitgestaltet wird.
  • Neugierde wecken 
    Der ASP ermöglicht, dass Kinder und Jugendliche motorische, kognitive, soziale und emotionale (Primär-)Erfahrungen sammeln und diese bewusst erleben. Durch das „Zur-Verfügung-Stellen“ ausreichender Ressourcen (BetreuerInnen, Material, Raum, Zeit,…) unterstützen wir die Entwicklung von vielfältigen Interessen (z.B. in den Bereichen Kreativität, Sport, Spiel, Handwerk,…)
  • Selbstbestimmung fördern
    Wir stärken die Fähigkeit der Kinder und Jugendlichen, selbstbestimmt eigene Bedürfnisse wahrzunehmen und diese dann verantwortungsvoll, nachhaltig und aktiv zu verfolgen. Kinder und Jugendliche sind in hohem Maße an Planung und Entscheidung beteiligt. Darüber hinaus wird ein wertschätzender Umgang mit den Bedürfnissen anderer gefördert.
  • Aufgrund der offenen, empathischen und unterstützenden Haltung der MitarbeiterInnen entsteht ein Klima des Vertrauens, das das Erwachsenenbild der Kinder und Jugendlichen positiv erweitert.
  • Der ASP und seine MitarbeiterInnen unterstützen Kinder und Jugendliche bei der Entwicklung ihrer individuellen Persönlichkeitsmerkmale.
  • Wir nehmen Kinder und Jugendliche mit ihren sozialen Kompetenzen wahr und fördern bzw. erweitern diese durch ein respektvolles Miteinander und reflektierte Angebote.
  • Über ökologisches Arbeiten und Handeln fördern wir das ökologische Bewusstsein der ASP-BesucherInnen.